WildstyleMag.com

Konzertbericht: Nas in Heidelberg 2013 [Photos + Videos]

von admin am 15 Apr. 2013 in Allgemein|Photos|Videos
| Powered by Wild Style Shop!

Nas-Heidelberg-2013

Wenn mir jemals danach war, auf dem Absatz kehrt zu machen und ein Konzert umgehend wieder zu verlassen, dann nach den ersten Zeilen dieses Voracts. Wer auch immer diesen jungen Herrn aus Mannheim als Opener gebucht hat, hatte entweder keine Ahnung von Rap oder keine Ahnung von Heidelberg. Offensichtlich war ich mit dieser Meinung auch nicht alleine, denn bereits nach dem ersten Song wurde der Mannheimer Almas gnadenlos ausgebuht und ausgepfiffen. Nun gut, er hat selbst gemerkt, dass er bei diesem Publikum scheinbar an seine Grenzen gestoßen ist und hat die Bühne nach drei Songs auch wieder verlassen.
Die Australierin Iggy Azalea als offizieller Support-Act konnte das Publikum danach aber wieder besänftigen und hat ihren Job zumindest in soweit gut gemacht hat, als dass sie die Leute in Stimmung gebracht hat: so langsam wurden die Leute warm und Iggy hat es geschafft, dass sie anfingen aufzudrehen und abzugehen. Nachdem ihr Showcase dann nach etwa einer halben Stunde auch beendet, die Bühne umgebaut war und die Halle 02 noch voller, als sie es ohnehin schon war, kam NAS: NAS … Rap-Legende seit 1994 sein Debütalbum “Illmatic“ released wurde.
Nas-Heidelberg-2013-(1)

Mit Songs von eben jenem Album eröffnete er dann auch in Begleitung eines Drummers (und, wie sich später herausstellte, Sängers) und eines DJs seine Show. Eine Stunde lag bekam die Crowd einen kompletten Querschnitt aus NAS‘ bisherigen Veröffentlichungen auf die Ohren: von “N.Y. State Of Mine“ über “If I Ruled The World“, “Hate Me Now“ und “Made You Look“, zurück zu “One Love“, um an dieser Stelle mal nur einige Songs zu nennen, die er performt hat. Überraschend war, dass tatsächlich die alten Tracks den Großteil der Show ausgemacht haben; überraschend im positiven Sinne. Neueres Material aus “Life Is Good“ hat er gar nicht mal so viel gespielt, wie man hätte vermuten können. Natürlich hat NAS aber auch davon, beispielsweise “World’s An Addiction“, zum Besten gegeben.

Nas-Heidelberg-2013-(2)

Die Crowd war genial, von Anfang bis Ende gut am Start und jeder einzelne hatte einfach mal nur Bock auf die Show. Oldschool, Newschool, No-School – alles war vertreten, aus jeder Stadt, die im erweiterten Umkreis Heidelbergs liegt. Irgendwie macht das auch Sinn bei grade mal drei Konzerten, die NAS in Deutschland gegeben hat.
Seinerseits war die Show eine runde, routiniert durchgezogene Sache. Für meinen Geschmack fast sogar schon ein bisschen zu routiniert, aber er ist eben ein erfahrener MC und wenn man nach Jahren des Tourens und Auftretens doch bitte eines raus haben sollte, dann wie man das Publikum für sich vereinnahmt. Und das kann man NAS nun wirklich nicht absprechen. Schön wars. Um so schöner, nachdem mir von mehreren Seiten entgegnet wurde, wie whack NAS doch mittlerweile geworden wäre. Kann ich jedenfalls so nicht bestätigen …

 

Artikel by Donna Wetter

Das könnte Dir auch gefallen...

Autoren

Archive

GRAFFITI: HALL OF FAME @ WILDSTYLE SHOP


Exklusiv-Gewinnspiele für Freunde!

WildstyleMag.com on Facebook