WildstyleMag.com

Kinderkofferklänge – Laute(r), alte Koffer [Interview]

von kokee am 20 Sep. 2012 in Allgemein|Arts|Exclusive Interviews|Interviews|Videos
| Powered by Wild Style Shop!

Christopher Zielske und Tilo Portig, beide Studenten aus Hamburg, kam im Mai 2012 die außergewöhnliche Idee, alte Kinderkoffer in Musikboxen umzubauen (siehe Opener). Seitdem nennen sie sich Kinderkofferklänge. Diese Koffer sehen nicht nur abgefahren aus, sondern klingen auch noch gut! Wie es zu der Idee kam, wo ihr die Boxen bauen lassen oder kaufen könnt, etc, erfahrt ihr im folgenden Interview mit Tilo.

 

Moin Moin. Wie funktionieren eure Koffer und was sind sie eigentlich? Lautsprecherboxen oder Gitarrenverstärker? Erzähl mal.

Sie sind ehemalige Kinderkoffer und andere Unikate, die wir zu mobilen Soundsystemen umbauen. Die Lautsprecher selbst starten ihre zweite Karriere in den portablen Kunstwerken, denn sie werden aus Heimanlagen recycelt, technisch überprüft, auf Hochglanz gebracht und wieder verbaut. Dadurch erhält jeder Koffer seinen eigenen individuellen Sound und wird zum Unikat. Zudem sind die Dekore der einzelnen Akustikkunstwerke alle unterschiedlich gestaltet, so dass es kein zweites davon geben kann! Pro Koffer sind 10 Batterien enthalten, die selbst auszutauschen sind und mindestens 13 Stunden lang halten – ein kleines Kraftwerk also. Dein Gerät, wie MP3-Player oder Smartphone, lässt sich ganz einfach über einen Klinkenstecker anschließen und auch laut genießen.

Cool. Wie seid ihr auf die Idee gekommen Kinderkoffer in Klangkörper zu verwandeln?

Ich habe meinen alten Kinderkoffer beim Umzug meiner Mutter entdeckt und Lautsprecher einer Kenwood Hifi Anlage hatten wir auch noch Zuhause. Außerdem wollten wir schon länger eine bezahlbare Anlage für unterwegs haben, die klar klingt und auch den nötigen Wumms hat. Das war uns besonders wichtig. Also dachten wir uns: Warum nicht beides miteinander vereinen? Gesagt getan! Dazu noch ein 12 Watt Verstärker, selbstgebaute bunte Klinkenkabel mit vergoldeten Steckern, dazu noch Batterien oder Netzteil und fertig war der erste Kinderkofferklang. Wichtig war uns außerdem der Gedanke, dass die Lautsprecher und Koffer gebraucht sind, wenn sie verbaut werden. Es muss nicht immer alles neu sein in der heutigen Wegwerfgesellschaft! Nachdem wir oft auf der Straße und im Park angesprochen wurden, haben wir uns entschieden, das Kunstprojekt offiziell zu starten.

Recycle Arts also. Finde ich super die Idee. Und woher bekommt ihr die Koffer?

Auf Flohmärkten, Haushaltsauflösungen und im Internet.

Kann man sich von euch auch einen mitgebrachten Koffer umbauen lassen und wieviel kostet das etwa?

Natürlich kann man auch seinen eigenen Koffer oder Lautsprecher mitbringen, der je nach Aufwand (manche Koffer oder Taschen sind etwas eigenwillig) den Preis sogar noch etwas verringert. Die bisher von uns gebauten Koffer bewegen sich zwischen 139,- und 149,- Euro.

Das ist ja echt nicht teuer. Welche Hersteller-Marken verwendet ihr für die Technik und wie lange dauert es, so einen Koffer zu bauen?

Wir verbauen stets unterschiedliche Lautsprecher von Marken wie zum Beispiel Canton, Kenwood oder Sony. Wir wollen, dass jeder Koffer ein einzigartiges Kunstwerk zum Mitnehmen und Benutzen ist und auch als solches betrachtet wird. Dadurch arbeiten wir auch relativ lange an einem Koffer, etwa 3-4 Stunden.

Wie ist die Resonanz der Leute auf eure Idee? Könnt ihr davon leben?

Die Resonanz ist riesig! Wenn wir privat mit einem der guten Stücke unterwegs sind, werden wir ständig angesprochen. Das ist toll. Wir haben mit den Koffern sogar schon spontane Partys beim Cornern mit wildfremden Menschen gefeiert. Nur leben können wir davon noch nicht.

Wie und wo erreicht man euch?

Am besten sind wir momentan über das Internet auf unserer Facebook-Fanpage zu erreichen, da unsere Homepage noch im Aufbau ist. Wir versenden unsere kleinen Kunstwerke in die ganze Welt und innerhalb Deutschlands auch noch kostenlos! Inzwischen sind wir auch außerhalb von Hamburg, auf Kunstmärkten und diversen Festivals unterwegs. In Kürze werden wir unsere Werkstatt vergrößern, da wir an die Grenzen unserer Kapazitäten gestoßen sind.

Wir bauen auch gerne eure portablen Musikgeräte nach euren individuellen Wünschen. Fragt einfach nach, wir beraten euch immer herzlich gern.

Hier gibt es die Kinderkofferklänge vor Ort in Hamburg zu kaufen:

Frau Schneider – Stresemannstraße 13 – Hamburg
St. Pauli Tourist Office – Wohlwillstraße 1 – 20359 Hamburg
Kleine Freiheit 1 – Laden 01 – 22767 Hamburg
Kunstkiosk – Paul-Roosen-Straße 5 – 22767 Hamburg“

 

Um euch selbst von dem Kinderkofferklang-Sound zu überzeugen, hier ein kleines Video:

Das könnte Dir auch gefallen...

Autoren

Archive

GRAFFITI: HALL OF FAME @ WILDSTYLE SHOP


Exklusiv-Gewinnspiele für Freunde!

WildstyleMag.com on Facebook