WildstyleMag.com

Ket & Scientist – Geh deinen Weg [Interview+Videopremiere]

von Dalai Limba am 30 Jan. 2012 in Exclusive Interviews|Interviews|Videos
| Powered by Wild Style Shop!

Das Leipziger Urgestein Ket meldet sich endlich mit ihrem ersten Studioalbum zu Wort. Für den Leipziger HipHop Head ist Ket wirklich ein alter Hut, jedoch wird es langsam Zeit, dass sie über die Stadtmauer springt. Genau aus diesem Grund ist sie heute zu Gast bei uns. Gemeinsam präsentieren wir die erste Videosingle zu ihrem neuen Album „Traverser la rue“ und den ersten Teil vom Interview. Das Video entstand in der Zusammenarbeit mit Arvid Wu. Der Leipziger MC Scientist ist auf dem Track zu Gast und die Cuts kommen vom Funkverteidiger Dj Skala. Das Instrumental hat der Ill Ivey produziert. Das Album wird ende März über Spitainment veröffentlicht.

Hallo Ket, schön dich heute bei uns zu Gast zu haben. Für den Einstieg würde ich dich bitten, dich unseren Lesern ein wenig vorzustellen.

Also: ich bin Ket, komme aus Leipzig und mache schon seit ner Weile Musik. Ich hab vor ca. 12 Jahren angefangen zu rappen, seit 10 Jahren mache ich Auftritte, bis jetzt eher in Leipzig und Umgebung und jetzt hab ichs endlich geschafft, mein 1. eigenes Release machen.

Wie geht es dir und wie fühlt es sich an, kurz vor einem Release zu stehen?

Oh Gott! Es ist die ganze Zeit so ein hin und her zwischen Ungeduld, Aufregung, Vorfreude und absoluter Ahnungslosigkeit, weil es ja eben das 1. eigene Release und alles so neu ist. Aber die Vorfreude überwiegt definitiv. Es fühlt sich gut an, dass ich es jetzt nach so langer Zeit endlich geschafft hab, Nägel mit Köpfen zu machen.

Auf welchen Namen hast du dein Album getauft und warum hast du so lange damit warten lassen?

Mein Album wird „Traverser la rue“ heißen, der 1. Track daraus „Geh deinen Weg“, ein Feature mit Scientist. Und nun wieder die Gretchenfrage..naja gab halt immer irgendwelche Hindernisse…entweder fehlende Beats, fehlende Inspiration, keine Aufnahmemöglichkeiten oder schlicht und einfach mein Perfektionismus, aber letztes Jahr hat es endlich Klick gemacht und dann wusste ich: jetzt will ichs wissen!

Welche Gäste wird der Hörer auf deinem Album antreffen und wer hat an der Umsetzung deines Projektes teilgenommen?

Als Featuregäste zu hören sind Scientist aus Leipzig und Allen Akino aus Marseille. An der Umsetzung des Projektes waren ziemlich viele beteiligt. Allen voran natürlich wieder Scientist und Spitainment, ein Großteil der Beats stammt von Chriss-Slik aus Siegen, andere von Ill Ivey, Seize, The Intern und Soulshine. Aufgenommen wurde das alles in Siegen bei Anthony Sample und das Mixing und Mastering erledigt Mr. Lipster. Die Scratches stammen von meinem Dj Skyline und Dj Skala.

Insgesamt haben aber noch viel, viel mehr Leute geholfen, die alle zu nennen, sprengt hier glaub ich den Rahmen, aber ich danke euch allen, ihr wisst, wen ich meine!

Welche Person war dir besonders wichtig bei der Umsetzung des Albums und warum?

Also was mir von Anfang an klar war, ist, dass Scientist mitmachen muss. Wir kennen uns sehr lange, sind beim selben Label, hatten damals sogar unseren 1. Auftritt zusammen, nicht nur deswegen musste er auf mein 1. Album! Außerdem wollte ich unbedingt Beats von Seize und Ill Ivey, weil ich die Beats von beiden einfach nur großartig finde! Und ich hab immer von nem deutsch-französischen Feature geträumt, daher Allen Akino.

Bist du auf einem Label gesignt?

Ja, ich bin bei Spitainment, ein kleines Label aus Leipzig. Warum? Nunja…1. Weil ich natürlich so ein Album nicht einfach ganz alleine machen kann und 2. weil ich auch so gerne Leute um mich herum habe, auf die man sich verlassen kann und mit denen man gut zusammen arbeiten kann.

Was macht das Label „Spitainment“ aus deiner Sicht besonders?

Das besondere an Spitainment ist, dass es so ein bissl wie meine Familie ist. Wir kennen uns schon ewig und sind befreundet, jeder weiß, wie der andere tickt und funktioniert, was er mag, was nicht, man versteht sich quasi blind und ohne Worte und das ist mir sehr wichtig. Außerdem kann ich so eng nur mit jemandem zusammen arbeiten, wenn wir auf derselben Wellenlänge sind und das ist bei Spitainment definitiv der Fall. Ich fühl mich dort sehr gut aufgehoben.

Im zweiten Teil des Interviews sprechen wir über Leipzig, dem Conne Island, wer und was ist Ket, Sprache, Jugendarbeit und Schule. Stay tuned.

Die Fotos wurden von Jessy Nowarre geschossen.

Das könnte Dir auch gefallen...

Autoren

Archive

GRAFFITI: HALL OF FAME @ WILDSTYLE SHOP


Exklusiv-Gewinnspiele für Freunde!

WildstyleMag.com on Facebook